Die RHD (hämorrhagische Krankheit der Kaninchen, Rabbit Haemorrhagic Disease) ist eine seit den 1980ern bekannte Erkrankung, die durch Viren (Caliciviren) verursacht wird.

Ansteckung:
In erster Linie wird das Virus über direkten Kontakt übertragen. Eine Ansteckung ist jedoch auch über Insekten, personen, Futter und Gegenstände möglich.

RHDV-2
Die RHDV-2 stammt ursprünglich aus Frankreich. Es handelt sich hier um eine Variante der urtypischen RHD, die nun auch Hasen befällt.

Vorbeugung
Wie in unserem Beitrag beschrieben breitet sich die RHDV-2 rasant aus. In Deutschland gibt es keinen zugelassenen Impfstoff – bis jetzt.
Einen teilweisen Kreuzschutz bietet der Impfstoff Cunivak RHD.

Neues Impfschema

  • Abweichend von der bestehenden Impfleitlinie für Kleintiere wird daher empfohlen,
  • Kaninchen zum frühestmöglichen Zeitpunkt (siehe Herstellerangaben) durch
  • eine zweimalige Applikation eines der genannten, monovalenten Vollantigenimpfstoffe
  • im Abstand von drei Wochen grundzuimmunisieren und
  • die Tiere anschließend alle sechs Monate zu revakzinieren.
  • Zusätzlich zu der Impfung sind Maßnahmen des allgemeinen Infektionsschutzes, die auf die Unterbindung des Eintrages von Virus in die Bestände gerichtet sind, unerlässlich.

Quelle: FLI

Aktuelles Immunisierungsschema:

Name frühster Impfzeitpunkt Grundimmunisierung Wiederholung Bemerkungen
Cunivak RHD ab der 4ten Lebenswoche zum Schutz vor letaler
RHDV2 – Infektion zwei
Applikationen im Abstand von 3 Wochen
halbjährlich lt. IDT Kann während der Trächtigkeit und Laktation geimpft werden. Wenn maternale Ak vorhanden
sind, sollte erst ab der 8. Wo immunisiert werden oder zweimal im Abstand von 3 bis 4 Wo
Cunivak COMBO ab der 6ten lebenswoche Zwei applikationen im Abstand von 3-4 Wochen halbjährlich Kann während der Trächtigkeit und Laktation geimpft werden.
Lapimed RHD ab der 8ten Lebenswoche einmal, bei starkem Infektionsdruck ab der 4ten lebenswoche, dann zweimal im Abstand von 3-4 Wochen jährlich Kann während der Trächtigkeit und Laktation geimpft werden
Nobivac Myxo RHD ab der 5ten lebenswoche jährlich Kaninchen, die bereits eine Immunität gegen Myxomatose entwickelt haben, entwickeln möglicherweise keine ausreichende Immunreaktion gegen RHD. Nicht während der ersten 14 Tage der Trächtigkeit impfen
RIKA-VACC RHD ab der 4ten Lebenswoche zum Schutz vor letaler
RHDV2 – Infektion zwei
Applikationen im Abstand von 3 Wochen
jährlich Kann während der Trächtigkeit und Laktation geimpft werden. Wenn maternale Ak vorhanden sind, sollte erst ab der 12. Wo immunisiert werden oder ab der 6. Wo zweimal im Abstand von 3-4 Wochen
RIKA-Vacc Dou ab der 6ten Lebenswoche zwei Applikationen im Abstand von 3-4 Wochen halbjährlich Kann während der Trächtigkeit und Laktation geimpft werden. In Myxomatose-Endemiegebieten kann ab der 4ten Woche mit einem monovalemten Myxomatose Impfstoff immunisiert werden. Nach der 6 Woche erfolgt die 2te Immunisierung mit dem Kombi-Impfstoff

Indikation:

Cunivak RHD:

Aktive Immunisierung von Kaninchen ab einem Alter von 4 Wochen gegen die Hämorrhagische Krankheit der Kaninchen. Vor Infektionen mit RHDV (klassische Stämme) ist ein belastbarer Impfschutz innerhalb von 3 Tagen bei bis zu 50 % der Kaninchen vorhanden und nach 7 Tagen ist ein vollständiger Impfschutz des Bestandes ausgebildet.

In einer Belastungsstudie mit RHDV-2 an 14 Wochen alten Kaninchen, die zweimalig im Abstand von 3 Wochen i.m. geimpft waren, konnte nachgewiesen werden, dass der Impfstoff vor dem letalen Ausgang einer RHDV-2 -Infektion schützt, jedoch nicht vor vorübergehendem Fieber und selten Inappetenz. Ein Einsatz der Vakzine zur Notimpfung bei RHDV-Infektionen (Klassische Stämme) ist bei klinisch gesunden Kaninchen möglich. Dauer der Immunität zum Schutz vor RHDV-Infektionen (Klassische Stämme): 1 Jahr. Die Dauer der Immunität zum Schutz vor RHDV-2 – Infektionen wurde nicht untersucht.

Cunivak Combo:

Aktive Immunisierung von gesunden Kaninchen ab einem Alter von 6 Wochen gegen Myxomatose und RHD (Hämorrhagische Krankheit). Die Impfung verhindert die Ausbildung klinischer Symptome und Mortalität nach Infektion mit Myxomatose oder RHD-Virus. Ein belastbarer Impfschutz gegen die Myxomatose ist etwa 5 Tage nach der Immunisierung ausgebildet und hält mindestens 6 Monate. Die Immunität gegen die RHD ist etwa 10 Tage nach der Immunisierung ausgebildet und hält für mindestens 6 Monate. Anm: Die RHD Indikation wurde nur für die klassischen Stämme nachgewiesen.

Lapimed RHD

Aktive Immunisierung junger Mastkaninchen und von Zuchtkaninchen, um klinische Erkrankungen und Mortalität durch RHD (rabbit haemorrhagic disease) zu verhindern. Beginn der Immunität: 7 Tage nach Impfung. Dauer der Immunität: ein Jahr. Anm: Die RHD Indikation wurde nur für die klassischen Stämme nachgewiesen

Nobivac Myxo-RHD

Zur aktiven Immunisierung von Kaninchen ab einem Lebensalter von 5 Wochen um die Mortalität und die klinischen Symptome der Myxomatose zu verringern sowie um die durch die Hämorrhagische Krankheit der Kaninchen verursachte Mortalität (ausgelöst durch klassische RHDV-Stämme) zu verhindern. Beginn der Immunität: 3 Wochen;  Dauer der Immunität: 1 Jahr Anm: Die RHD Indikation wurde nur für die klassischen Stämme nachgewiesen. Es gibt experimentelle Hinweise, wonach dieser Impfstoff nicht gegen RHDV-2 schützt.

 

RIKA-VACC RHD

Aktive Immunisierung von Kaninchen ab einem Alter von 4 Wochen gegen die Hämorrhagische Krankheit der Kaninchen. Vor Infektionen mit RHDV (klassische Stämme) ist ein belastbarer Impfschutz innerhalb von 3 Tagen bei bis zu 50 % der Kaninchen vorhanden und nach 7 Tagen ist ein vollständiger Impfschutz des Bestandes ausgebildet. In einer Belastungsstudie mit RHDV-2 an 14 Wochen alten Kaninchen, die zweimalig im Abstand von 3 Wochen i.m. geimpft waren, konnte nachgewiesen werden, dass der Impfstoff vor dem letalen Ausgang einer RHDV-2 -Infektion schützt, jedoch nicht vor vorübergehendem Fieber und selten Inappetenz. Ein Einsatz der Vakzine zur Notimpfung bei RHDV-Infektionen (klassische Stämme) ist bei klinisch gesunden Kaninchen möglich.
Dauer der Immunität zum Schutz vor RHDV-Infektionen (klassische Stämme): 1 Jahr. Die Dauer der Immunität zum Schutz vor RHDV-2-Infektionen wurde nicht untersucht

 

RIKA-VACC Dou

Aktive Immunisierung von gesunden Kaninchen ab einem Alter von 6 Wochen gegen Myxomatose und RHD (Hämorrhagische Krankheit). Die Impfung verhindert die Ausbildung klinischer Symptome und Mortalität nach Infektion mit Myxomatose – oder RHD-Virus.
Ein belastbarer Impfschutz gegen die Myxomatose ist etwa 5 Tage nach der Immunisierung ausgebildet und hält mindestens 6 Monate. Die Immunität gegen die RHD ist etwa 10 Tage nach der Immunisierung ausgebildet und hält für mindestens 6 Monate. In experimentellen Untersuchungen betrug die Schutzrate nach RHDV-Belastungsinfektion 6 Monate nach der Impfung 100 %, nach 9 Monaten 90 % und 12 Monate nach Vakzinierung noch 80 %. Anm: Die RHD Indikation wurde nur für die klassischen Stämme nachgewiesen.

Das komplette Impfschema finden Sie hier.

Laut IDT muss Cunivak jedoch halbjährlich nachgeimpft werden (Quelle: Dr. Leibold)

Jetzt Impftermin vereinbaren

Sende uns eine E-Mail